5 einfache Tipps wie du Produktivität steigern zum Ritual machst

Todo - Liste

„KÖNNT IHR NICHT ALLE MAL DIE FRESSE HALTEN – ICH WILL HIER KONZENTRIERT ARBEITEN!“ „Bitte!“

Klar! – hat nichts mit einer Steigerung der Produktivität zu tun. Aber unter uns – es befreit ungemein! Und die Anspannung und innere Unruhe? Wie weggeblasen! Jubel Es schauen nur alle im Raum befindlichen danach ein wenig betreten. Vorteil: Ab jetzt quatscht dich keiner mehr einfach so von der Seite an!

Das ist Stressabbau pur, sag ich dir!

Aber hier jetzt mal 5 einfache Tipps wie du einfach, konzentriert und vor allem produktiv arbeiten kannst:


Sorry! Noch eine kleine Sache vorab – ich möchte für die Speedreader die Aufmerksamkeit auf das etwas weiter unten abgebildete Inhaltsverzeichnis – unten rechts – lenken. Einfach mal kurz auf „anzeigen“ klicken. Und du siehst alle Zwischenüberschriften des Artikels. Dann könnt ihr euch einfach genau das heraus picken was euch gefällt und den Rest einfach hier lassen! Produktivtätssteigerung lässt grüßen!


So jetzt geht es aber wirklich los mit den 5 einfachen Tipps um deine Produktivität zu steigern:

 

Wie kann Kommunikation unsere Produktivität steigern?

Bei manchen meiner Herausforderungen – mehr als mir lieb sind – habe ich im Nachhinein leider festgestellt: Es gibt eine wesentlich bessere und effektivere Lösung meines Problems.

Sprich ich hätte mir in den meisten Fällen Zeit und vor allen viel Arbeit sparen können. Sch… ZÄHNEKNIRSCHEN Ziemlich ärgerlich, echt! Und meine Produktivität macht nicht gerade einen Luftsprung – ganz zu schweigen von meiner Motivation. Die kann ich nach einer solchen Erkenntnis immer suchen gehen!

Aus diesem Grund habe ich mir ein Ritual angewöhnt, das genau das verhindern soll. Bevor ich eine neue Herausforderung angehe, lege ich vorher einen kurzen Stop bei Tante Google ein. Nur mal um zu schauen, ob sich eventuell schon jemand vor mir mit dem Problem erfolgreich herumgeärgert hat? Vielleicht weiß der ja was! Im Sinne einer effektiven Produktivität – muss man sich ja nicht zweimal mit dem selben Problem rumschlagen, oder?

Und der zweite Schritt heißt für mich – sich mit einem Arbeitskollegen über die neue Herausforderung auszutauschen. Das hat gleich zwei Vorteile:

  1. Wenn ich jemanden Dritten das Thema erläutere – komme ich manchmal – ganz von selbst auf eine bessere Lösung – oder

  2. Der Arbeitskollege hat noch eine andere Idee – die ich bis dato noch nicht bedacht habe.

Also wie du siehst – so oder so – ist der Austausch mit anderen Personen – real oder virtuell – gewinnbringend bei der Lösung eines Problems. Ich weiß, Stressabbau Tipps sehen anders aus, aber …

BHÄM! Produktivität und Motivation steigern – so geht das!

 

Wie du einfach Ablenkungen minimieren kannst, um produktiv zu arbeiten

Apropo Stressabbau Tipps – ein Klassiker beim Thema „effektiv und produktiv Arbeiten“ ist und bleibt die Ablenkung. Entweder durch unsere technischen Errungenschaften – wie die immer wieder und stetig aufpoppenden Benachrichtigungen der ganzen Apps auf deinem PC und Handy. Hab ich Recht?

Oder einfach durch Kollegen – die einfach kurz Mal vorbeikommen zum Schnacken.

Aus diesem Grund empfehle ich dir einfach alle Benachrichtigungen abzuschalten [IRONIE] und die Arbeitskollegen auszuschalten [/IRONIE].

 

Produktivität steigern - nicht stören

 

Wie das geht kannst du am einfachsten hier für den PC, hier für den Mac ( mein Lieblingsschalter „nicht stören“ ) und hier für dein Iphone ( RICHTIG! auch der „nicht stören“ Schalter ) nachlesen. Die Lösung für die Arbeitskollegen findet ihr im Darknet. !DEVIL! 

! Nicht die Anderen ! sondern DU bist der König über deine Zeit

Du willst doch zuerst einmal deine eigenen Ziele umsetzen, oder?

Aber du kannst natürlich auch zuerst die Ziele aller anderen umsetzen – !viel Spass! – und dann im Anschluss deine Eigenen.

Wird dich nur nicht besonders weit bringen beim Thema Selbstverwirklichung. Zähneknirschen !VERSPROCHEN!

Und wieder ein wichtiger Tipp zum Thema Produktivität. YOU FIRST!

 

Das Geheimnis wirklicher Entspannungsmusik

Der richtige Sound zum Fokussieren

Wirkliche innere Ruhe kann ich nur erreichen mit der richtigen Entspannungsmusik. Wie ist es bei dir? Vorschläge gefällig?

  • „Es gibt für alles eine App“ in diesem Fall – eine App Namens Noizio – Danke Jürgen!. So einfach wie genial: Hintergrundgeräusche – von sanften Meeresrauschen bis zum prasselnden Kaminfeuer – Entspannung pur und Stressbewältigung sind garantiert. Wem‘s gefällt!
  • „den Himmel voller Violinen“ hängt man – wenn man verliebt ist oder produktiv sein möchte. Klingt komisch – ist aber so! Also bei mir funktioniert’s – LieblingsInterpret: Vitamin String Quartet. Hör einfach mal ins Best of bei YouTube rein.
  • Und klar – wenn es das nicht ist – einfach bei YouTube nach Entspannungsmusik suchen. Und ihr werdet gefunden.

Produktivität steigern – mit der passenden Entspannungsmusik – gar kein Problem. Und – wie ich finde –  gleichzeitig ein wirklicher Tipp zum Stressabbau!

Das richtige Hardware für deine Ohren

Was früher Schallplatten Spieler waren sind heute Kopfhöhrer. Also preislich gesehen! Ist doch wahr!

Ich habe mir – leider – erst vor 2 Jahren einen noice canceling Kopfhöhrer von Bose gekauft.

?Leider?

Ich hätte so viele entspannten Stunden auf der Arbeit haben können. Ohne das nervige Tastaturgeklimper, die Telefonate der Kollegen und die generellen sehr lautet Soundkulisse im Grossraumbüro. Mit Ruhe steigert sich meine Produktivität schnell um ein Vielfaches.

Aber was soll’s! Besser spät als nie! Auf jeden Fall habe ich mir einen Bose ® QuietComfort 25 Acoustic Noise Cancelling Kopfhörer gekauft. Gut gibt es mittlerweile auch ohne Kabel mit Bluetooth – zum doppelten Preis – wer’s braucht.

Werbung Bose QuietComfort 25 Acoustic Noise Cancelling Kopfhörer (geeignet für Samsung- und Android-Geräte) schwarz

Mein Haupteinsatzgebiet von dem Teil ist und bleibt aber die Reise.

Egal ob Flugzeug oder Bahn. Diese äußere und innere Ruhe – einfach göttlich!

Kein nerviges Telefongespräch am Nebentisch; keine störenden Hintergrundgeräusche beim eigenen Telefonat. Und am aller Wichtigesten – ich gehe den anderen Reisenden nicht mit meiner Soundkulisse – sei es Netflix oder Amazon Prime Serien – auf die Nerven.

 

Eat that frog! oder der frühe Vogel kann mich mal

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit herausgefunden, dass ich meine Produktivität ganz einfach um ein Vielfaches steigern kann. Ich bin morgens – dank sleep cycle – einfach 1 Stunde früher aufgestanden.

Hört sich zuerst einmal schlimm an. Aber ehrlich gesagt, einfach abends früher ins Bett – konsequent! – Sleep Cycle für morgens auf die gewünschte Zeit eingestellt. Die App analysiert über das Mikrophone einfach deine Schlafphasen über deine Bewegungen. Eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Wecktermin – ermittelt Sleep Cycle nun, wann deine Tiefschlafphase am geringsten ist. Und voilà – der Wecker tut mit ganz leisen Weckgeräuschen – die man vorher genau aussuchen kann – seinen Dienst. Und es ist wirklich ein angenehmes tägliches Ritual, so geweckt zu werden.

Persönliche Vorteile:

  1. Ich schlafe aktuell noch mit meiner Frau in einem Zimmer. Zusammen mit meinem Schnarchen arbeite ich daran, dass sich das aber bald ändern wird. 😉 Auf jeden Fall, war bei meinem vorherigen Schlafwecker immer das Problem, dass meine Frau von dem Wecker auch wach geworden ist. Und ihr könnt euch vorstellen, um 5 Uhr wecken, da war mein Schnarchen noch das kleinstes Problem.

  2. Meinen alten axbo Schlafphasenwecker war auch immer auf Dienstreisen dabei. Mit allem Zubehör, angefangen vom Armband, das die nächtlichen Schlafaktivitäten ermittelte, bis zum eigentlichen – zugegebenermaßen – sperrigen Ladegerät. Da bin ich mit einer „einfachen“ App auf meinem IPhone 1000 Mal minimalistischer unterwegs.

Sleep Cycle alarm clock
Sleep Cycle alarm clock
Entwickler:
Preis: Kostenlos+
Sleep Cycle alarm clock
Sleep Cycle alarm clock
Entwickler: Sleep Cycle AB
Preis: Kostenlos+

Alternative zum Schlafphasenwecker

Darüberhinaus eine Bitte an dich. Wenn du Erfahrungen mit einem Tageslichtwecker hast, würde ich mich über einen kurzen Tipp in den Kommentaren freuen. Ich habe nämlich gehört, dass die noch besser sein sollen? Stimmt das? Gut aus dem gemeinsamen Schlafzimmer kann ich mich dann wahrscheinlich vollends verabschieden.

Gut – zurück zum Thema – das frühe aufstehen beschert mir mehr Zeit nur für mich. Ich muss echt zugeben, dass nicht Vorhandensein von Zeit für mich wurde ein emotionales Problem.

Zuerst morgens Kind, antreiben, füttern, anziehen. Sich selbst das Gleiche – nur in viel weniger Zeit! Dann KITA – ARBEIT – MITTAGSPAUSE – ARBEIT – HEIMFAHRT. Zuhause wieder Kind – ICH LIEBE MEINEN SOHN – will ich nur mal gesagt haben.

Bis der Filius dann im Bett ist – mindestens 20:30 Uhr. Dann noch die üblichen Verdächtigen – Wohnung aufräumen, Posteingang abarbeiten – sonstige Korrespondenz sichten. Okay, ums abzukürzen, abends noch 30 Minuten „Friends“ auf der Couch und dann ab ins Bett. Da blieb leider nicht viel Zeit für mich selbst.

Und das hat sehr an mir und meinem Selbstwertgefühl gezerrt. Ehrlich! Aber seitdem ich jetzt morgens 1 Stunde früher aufstehe, ein wenig Sport mache, Entspannungsmusik höre – wie auch die Kollegen von Asian Efficiency ,in Ruhe einen Kaffee trinke. Und dann schon einmal 1 oder 2 persönliche Punkte, die mich meinen Zielen näher bringe, angehe. Das hilft mir einfach besser und emotional ausgeglichener in den Tag zu starten.

Da ist es dann jetzt auch nicht mehr so schlimm, wenn mein Sohn zum Jacke anziehen mal 5 Minuten länger braucht.

„Das Leben hat etwas Besseres mit mir vor!“

Fazit: Kümmere dich zuerst mal um dich selbst! FOKUS ICH Und dann kommen die anderen dran! Nur so kann es funktionieren! Glaub mir!

 

Fokus auf etwas legen – auf dich!

Kennt ihr das? Sobald man versucht sich auf eine einzige Sache – wirklich nur eine! – zu konzentrieren – fallen einem tausend andere Sachen. Stimmt’s?

Also muss man im Vorhinein versuchen, so viele Ablenkungen wie möglich zu entfernen. Um möglichst einfach in den Flow ( neudeutsch: Tätigkeitsrausch – furchtbar,oder? ) zu kommen.

Meine Flow Checkliste:

  1. Schreibtisch aufgeräumt? Hier findest du IMMER was zum Ablenken
  2. Hast du nur die Utensilien im Moment vor dir – die du brauchst? Brauchst du vielleicht bei der Abarbeitung noch eine andere Unterlage
  3. Hast du dir passende Entspannungsmusik ausgesucht? Oder vielleicht gar keine? JUDAS! Das Kapitel ist mir so gut gelungen!
  4. Hast du dir selbst eine feste Zeit vorgegeben? Wecker gestellt.
  5. Dann los jetzt! Sei produktiv! VIEL SPAß

 

Anderen ermöglichen effizient & fokussiert zu arbeiten

An dieser Stelle noch ein persönliches Anliegen von mir. Ich bin mittlerweile genervt und auch frustriert. Es werden sehr viele Mails mit Bitten und Wünschen an mich gerichtet. Sowohl beruflich auch als privat. Und leider haben die meisten Mails etwas gemeinsam. Die Authoren brauchen eine Ewigkeit zum Punkt zu kommen. Oder formulieren einfach nur schwammig was sie von mir wollen. Also kann ich mir den eigentlichen Wunsch nach einer ewigen Odyssee des Lesens, dann doch selbst raussuchen.

BITTE – Formuliere direkt, formuliere klar, damit der Empfänger deiner Nachricht genau weiß was du willst. Wenn du das nicht kannst, dann lass es einfach.

Ich bin der festen Überzeugung, dass viele Projekte heute aufgrund falscher oder zu weniger direkter Kommunikation gescheitert sind.

Also ich versuche in der Zwischenzeit genauso wie Leo Babauta in möglichst wenigen Sätzen meinen Wunsch zu formulieren. Und ich versuche immer dem Mailempfänger eine einsilbige Antwort – sprich ja oder nein – zu ermöglichen.

Viele meiner Projektteilnehmer sind immer wieder fasziniert, dass ich sogar von unserem vielbeschäftigten Vorstand immer schnelle Antworten bekomme.

DAS ist mein Geheimnis! Das ist E-Mail Produktivität!

 

Fazit

Heute ist es meiner Meinung nach sehr schwierig geworden – bei allen Ablenkungen denen wir ausgesetzt sind – konzentriert und produktiv arbeiten zu können. Man muss sich selbigen „einfach“ nur entziehen, bzw. feste Zeit planen, wann man sich diesen Ablenkungen aussetzen will.

Wenn du dann noch deine Arbeitsumgebung so gestaltest, dass deine Konzentration gesteigert wird, dann steht der Produktivität – eigentlich – nichts mehr im Weg.

Frohes Schaffen!

Ich würde mich über Feedback von dir ECHT freuen. Ich will lernen noch besser zu schreiben, lernen dir weiteres Wissen leicht verständlich und toll geschrieben zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund würde es mir weiterhelfen, wenn du mir sagst, was deiner Meinung nicht so gut läuft?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, muss ich dir gestehen, dass er mit Unmengen Kaffee entstanden ist. Willst du mir vielleicht einen Kaffee ausgeben, als kleines Dankeschön?

Wie immer bei Hinweisen oder Anregungen zum Artikel bitte einfach einen Kommentar hinterlassen oder das Kontaktformular benutzen.

Und denk immer daran:

DU BIST EIN GESCHENK!

Bild: © ribkhan – Fotolia.com

 

Werbung

Weiterführende Literatur:

Hier mal noch ein paar weitere interessante Links zu dem Thema Entspannungsmusik und produktiv arbeiten:

(Visited 162 times, 1 visits today)

Artikel gefallen? Dann teile ihn doch einfach mit Anderen - Danke!

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

by Matthias

bin 37 Jahre alt - Vater eines 3 Jährigen, der mich und meine Frau ziemlich auf Trab hält - deswegen muss meine Selbstmanagement Methode in Evernote einfach funktionieren. Außerdem könnt ihr mich auf Twitter und Google+ und Facebook gerne folgen. Kleine Kaffeespende an den Autor? Danke schön!

7 thoughts on “5 einfache Tipps wie du Produktivität steigern zum Ritual machst

  1. Alex says:

    Halte doch einfach mal die Fresse! So. Ab und an muss es raus und ja, tut verdammt gut! 😀
    Hut ab zur Inhaltsverzeichnis-Box, gefällt mir sehr gut.
    Die Sleep Cycle App hatte ich auch mal vor Jahren im Einsatz, frage mich gerade warum eigentlich nicht mehr, hmm…?!
    Was Entspannen angeht, gebe ich dir noch die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson auf den Weg. Tut dem Herzen und der Seele gut.
    Danke dir für den Artikel und ich hoffe du kommst entspannt mit deinen Lieben ins Jahr 2018. Alles Gute und vor allem eine stabile Gesundheit!

    • Matthias says:

      Hallo Alex, freut mich dass ich dir ein paar Inspirationen geben könnte. „Muskelentspannung nach Jacobson“ werde ich mir auf jeden Fall anschauen. Danke schön!

      Auch dir und deiner Familie einen guten und ruhigen Rutsch ins Jahr 2018!

      Gruß
      Matthias

    • Matthias says:

      Hallo Timo,
      Herzlich Willkommen auf meiner Homepage.
      Wenn du Fragen hast lass es mich bitte einfach wissen.
      Merci und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2018
      Matthias

  2. Claudia says:

    Hi, also ich hab einen Tageslichtwecker. Mein Mann steht aber schon etwa eine Stunde vor mir auf, dazu kann ich also nichts sagen.

    Zum Wecken: Der Wecker steht auf 6 Uhr, ab 5:30 beginnt er, langsam immer heller zu werden. Meist werde ich davon schon vor 6 wach, je nachdem, in welcher Schlafphase ich bin, kann das mal um 5:40 oder auch 5:50 sein. Spätestens um 6 macht der aber auch Krach (Radio oder voreingestellter Sound), so daß man auch nicht verschlafen kann.

    Ich bin ein ziemlicher Morgenmuffel und seitdem ich den Wecker hab, stehe ich entspannter auf, weil ich entspannter geweckt werde. Ich finde ihn tanz toll. Ich hab übrigens einen von Philipps

    • Matthias says:

      Hallo Claudia,

      Vielen Dank! Freut mich dass du als Morgenmuffel ( bin ich übrigens auch ) damit viel entspannter aufstehst.

      Darf ich noch fragen welches Gerät du hast?

      Gruss und erholsamen Restsonntag
      Matthias

  3. Pingback: 10 Vorteile - warum die Dienstreise mit dem Zug für Berufspendler entspannter und produktiver ist – Fokus - ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.